In 14 Schritten zum perfekten digitalen Meeting

Das Jahr 2020 brachte uns nicht nur einen trockenen, heißen Sommer, sondern für viele Menschen auch einen Sprung ins kalte Wasser: Plötzlich müssen wir alle digital kommunizieren. Und schnell zeigte sich: Steife Nacken, unkonzentrierte Zuhörende und sich ewig in die Länge ziehende Monologe sind in Online-Konferenzen leider keine Seltenheit. Doch das muss so nicht sein! Der digitale Raum gibt uns wunderbare Möglichkeiten, inklusiv, ressourcenschonend und menschlich nah zu kommunizieren. Ich zeige Ihnen, wie!

Bevor ich meine Erfahrungen mit Ihnen teile, möchte ich Sie auf ein kleines Gedankenexperiment mitnehmen. Mit der folgenden Übung (per PDF herunterladbar), können Sie für sich selbst herausfinden, was ein gutes Meeting für Sie ausmacht und was Ihnen oftmals fehlt.

In 14 Schritten zum perfekten digitalen Meeting

Finden Sie heraus, was ein gutes digitales Meeting für Sie ausmacht! Wenn Sie hier Ihren Namen und Ihre Mailadresse eingeben, können Sie kostenfrei ein Übungsblatt dafür herunterladen!

Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Die Übung für ein perfektes digitales Meeting

Nach Angabe Ihrer Mailadressen bekommen Sie das PDF kostenfrei zugeschickt!

Wir verwenden Sendinblue als unsere Marketing-Plattform. Wenn Sie das Formular ausfüllen und absenden, bestätigen Sie, dass die von Ihnen angegebenen Informationen an Sendinblue zur Bearbeitung gemäß den Nutzungsbedingungen übertragen werden.

Was ist Ihnen aufgefallen und was nehmen Sie sich für die Zukunft vor? Schreiben Sie es gerne in die Kommentarfunktion!

Auch ich habe mir viel Gedanken dazu gemacht, was ein wirklich gutes Meeting ausmacht. Mit den folgenden Schritten weise ich Ihnen den Weg hin zu einem perfekten digitalen Meeting.

Eine richtig gute Online-Konferenz

Meine Erfahrung zeigt, dass Folgendes beachtet werden sollte:

  1. Ein*e Moderator*in führt bestenfalls durch das Meeting/ den Call/ den Workshop – und ist weder Chef*in, noch Input-Geber*in. 
  2. Alle Teilnehmenden wissen, was die Ziele des Treffens sind und wie viel Zeit sie investieren werden 
  3. Es sind nur Menschen anwesend, die auch wirklich für das Treffen benötigt werden. 
  4. Die Gruppengröße wird so begrenzt, dass das benötigte Level der Interaktivität gewährleistet wird. 
  5. Es gibt eine Aufwärmphase, in der alle Anwesenden ankommen, sich austauschen, ihre Technik testen und sanft ins Thema geleitet werden. Hierfür wird ausreichend Zeit eingeräumt. 
  6. Alle Personen kommen zu Wort. Sie werden aktiv dabei unterstützt, mitzureden. 
  7. Fragen sind immer willkommen. 
  8. Niemand wird unterbrochen. 
  9. Alle konzentrieren sich in dem besprochenen Zeitraum auf das Thema. Mails werden nicht nebenher gelesen. Handys sind auf lautlos. 
  10. Ausreichende, regelmäßige Pausen werden gut eingeleitet und bestenfalls gemeinsam durchgeführt.
  11. Ein*e Protokollant*in schreibt mit (bestenfalls einsehbar) und teil das Protokoll im Anschluss. 
  12. Jede*r Teilnehmende geht am Ende mit eigenen To-Dos aus der Veranstaltung, die auch zeitlich eingegrenzt sind. 
  13. Die Teilnehmenden freuen sich auf die Bearbeitung der To-Dos und fühlen sich bestärkt statt erschlagen. 
  14. In einer Abschlussphase wird alles Besprochene nochmal zusammengefasst, es gibt ein abschließendes Blitzlicht und genug Raum für Small-Talk und Abschied. Hierfür wird ausreichend Zeit eingeräumt. 

Klingt gut? Ist es auch! Klingt unmöglich? Das ist es nicht!

Wie gestalte ich ein gutes digitales Meeting?

In 14 Schritten zum perfekten digitalen Meeting

Aber jetzt fragen Sie sich vielleicht, wie Sie all dies erreichen sollen. Wie schaffen Sie Interaktivität? Welche Rolle übernimmt die Moderation überhaupt? Wie kann ein Protokoll gestaltet werden, damit alle Teilnehmenden direkt Einsicht habe und vielleicht sogar mitschreiben können? Wie kann eine Aufwärmphase bestmöglich gestaltet werden? Und wie um alles in der Welt schafft man menschliche Nähe, wenn man vor einem Bildschirm sitzt?

Das alles ist zum Glück kein Hexenwerk! Ganz egal, ob Sie schon ein wenig Erfahrung im digitalen Raum mitbringen oder sich momentan mit all den Möglichkeiten noch etwas überfordert fühlen: Sie können das lernen! Gerne begleite ich Sie dabei!

Lernen Sie das “Wie” in einem Kurs, der wie für Sie gemacht ist

In meinem Online-Kurs „Digitale Kommunikation und Moderation – menschlich und nah“ lernen Sie wann und wo Sie wollen in Ihrer eigenen Geschwindigkeit die wichtigsten Tipps und Tricks, um die kommenden Online-Konferenzen souverän, entspannt und herzlich leiten zu können. Sie können produktiver, menschlicher und zeitsparender zusammenarbeiten.

Lernen Sie ganz so, wie Sie es brauchen:

  • zeitlich und örtlich flexibel
    Sie haben unbegrenzten Zugriff auf alle Lernmaterialen und können sich diesen widmen, wann und wo immer es Ihnen gerade passt. Und wenn Sie sich eine Lektion mehrmals ansehen möchten, können Sie das selbstverständlich machen.
  • mit eigenen Schwerpunkten
    Vielleicht bringen Sie schon ein wenig Erfahrung mit, vielleicht stehen Sie ganz am Anfang. Setzen Sie Ihre Schwerpunkte einfach selbst und überspringen Sie Themen, mit denen Sie bereits vertraut sind! 
  • vollkommen entspannt
    Nicht nur der digitale Kurs ist entspannt gestaltet, sondern auch Sie werden lernen, sich im digitalen Raum entspannter zu bewegen. Sie werden verschiedene Methoden und Tools kennenlernen sowie Moderationstechniken verinnerlichen. Und wenn Sie entspannt sind, dann werden es die Teilnehmenden Ihres nächsten Meetings auch sein!
  • mit Begleitmaterial
    Übungen und Erklärvideos werden in über 20 Lektionen und vier Modulen durch Vorlagen und Checklisten ergänzt.
  • persönlich
    Keine Sorge, ich lasse Sie mit all dem neuen Wissen nicht allein! Sie können sich als Kursteilnehmer*in jederzeit kostenlos in meine Sprechstunde über ZOOM einbuchen. Dort stehe ich Ihnen regelmäßig für Fragen zur Verfügung und schaue mir gemeinsam mit Ihnen Ihre aktuellen Herausforderungen an.

Das klingt gut für Sie? Dann freue ich mich sehr, wenn ich Sie in meinem Online-Kurs begrüßen darf!

Sie haben noch Fragen dazu? Dann melden Sie sich gerne per Mail bei mir und ich bin für Sie da!

Der Online-Kurs für digitale Kommunikation und Moderation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.